BNP AM

Der nachhaltige Investor für eine Welt im Wandel

Suche nach

Filter nach

Anlageklasse

Wirtschaft

Geografie

Investierend

PORTFOLIO-PERSPEKTIVEN | ARTIKEL – 3 Min

Kredite von Privathaushalten – eine vorhersehbare Wertentwicklung auch in schwierigen Zeiten

By TONKO GAST 21.08.2023

In diesem Artikel

    Da sich das Wachstum in den Industrieländern verlangsamt und die höheren Leitzinsen ihren Tribut fordern, könnten Anleger, die ihr Portfolio diversifizieren wollen und nach attraktiven Renditen Ausschau halten, eine relativ wenig bekannte, aber hochwertige Anlageklasse in Betracht ziehen: Kredite von Privathaushalten. Erklärungen von Tonko Gast.   

    Innerhalb der breiten Anlageklasse der Kredite von Privathaushalten konzentrieren wir uns auf Kredite an Haushalte mit höherem Einkommen, die das Geld in der Regel zur Abzahlung höherer Schulden, die sie angehäuft haben, oder für die Modernisierung ihres Eigenheims, ein Auto oder sonstige größere Anschaffungen verwenden. Sie sind normalerweise nicht für den Konsum bestimmt. Wir beziehen die meisten Kredite für unser Portfolio aus den USA. Der Rest stammt aus der Schweiz, aus Frankreich und aus Spanien. 

    Die Kredite von Privathaushalten haben normalerweise eine Laufzeit von drei bis fünf Jahren. Die monatliche Tilgung bedeutet, dass die Kredite über die Laufzeit auf null abbezahlt werden. Das Attraktive daran ist die Tilgung: Das Durationsprofil ist im Vergleich zu anderen Anlageklassen im Bereich private Schuldverschreibungen oder auch anderen börsennotierten Unternehmensanleihen kurz.

    Bei einem derart kurzen Durationsprofil ist die Volatilität des Marktwerts gering. In der Regel beträgt sie unter 1% pro Jahr. Selbst wenn die Renditen steigen – wie es kürzlich der Fall war – beschränkt sich die Marktwertanpassung bei der Anlageklasse auf rund -3,5%. Bei anderen festverzinslichen Anlageklassen wie Unternehmenskrediten, vorrangigen oder fremdfinanzierten Darlehen kann der Marktwert um bis zu 15% fallen, wie es kürzlich der Fall war.

    Zu beachten ist außerdem, dass durch die monatlichen Kapital- und Zinszahlungen auf Kredite von Privathaushalten Liquidität generiert wird, im Gegensatz zu anderen Schuldverschreibungen, bei denen Sie unter Umständen fünf oder sieben Jahre warten müssen, bis Sie das Kapital zurückerhalten.

    Vorhersehbare Wertentwicklung

    Als Anlageklasse wiesen Kredite von Privathaushalten bisher eine gewisse Korrelation zu anderen Vermögenswerten mit kurzer Duration auf, aber so gut wie gar keine Korrelation zu Aktien oder Unternehmensanleihen, deren Wertentwicklung in der Regel volatiler ist. Ihre Abhängigkeit vom Konjunkturzyklus ist normalerweise geringer als bei vielen anderen Anlageklassen, während die Coupons in der Regel höher sind.

    Wir halten die Wertentwicklung von Krediten von Privathaushalten für vorhersehbar. Sie entwickelte sich – in US-Dollar – geradlinig. In den letzten drei Jahren verzeichneten wir in unserem Portfolio keine negativen monatlichen Renditen, auch nicht vor dem Hintergrund der Pandemie, des Kriegs in der Ukraine, des Anstiegs der Inflation und der steigenden Zinsen.

    In günstigen Marktphasen können sie dagegen hinter Anlageklassen, deren absolute Rendite höher sein könnte, zurückbleiben, aber in volatileren oder rezessiven Phasen wie der Phase, die uns derzeit offenbar bevorsteht, kann man von einer Outperformance dieser Anlageklasse ausgehen. Unseren derzeitigen Schätzungen zufolge wird sich ihre jährliche Rendite in US-Dollar auf voraussichtlich 9% belaufen (vor Kosten und nach Verlustübernahmen).

    Restriktivere Kreditkonditionen können die Qualität von Krediten erhöhen

    Wenn wir das makroökonomische Umfeld in den USA betrachten, wo sich der größte Teil unserer Strategie im Bereich Kredite von Privathaushalten befindet, sehen wir angespannte Arbeitsmärkte und eine Arbeitslosenquote, die sich dem tiefsten Stand seit 50 Jahren nähert. Dies sind positive Anzeichen für den Sektor der Kredite von Privathaushalten. Unserer Ansicht nach befinden sich Personen mit höherem Einkommen, deren Kredite wir bei dieser Strategie anvisieren, in einer guten Situation, da sie von einer angespannten Lage auf dem Arbeitsmarkt profitieren.

    So belief sich das Durchschnittseinkommen der Personen, deren Kredite wir bis Mitte letzten Jahres aufkauften, beispielsweise auf rund 100.000 USD, während das Medianeinkommen in den USA bei rund 40.000 USD liegt. In den letzten sechs bis neun Monaten haben sich die bereits strengen Kreditvergabestandards aufgrund der anhaltenden Leitzinserhöhungen weiter verschärft. Das Durchschnittseinkommen der Kreditnehmer beläuft sich jetzt auf 140.000 USD, und die Renditen sind um 3% gestiegen.

    Typisch für den Zyklus ist: Wenn sich die Kreditvergabebedingungen verschärfen, steigt die Qualität der Kredite.  

    Reaktion auf eine mögliche harte Landung

    Sollte es zu einer harten Landung der US-Wirtschaft und einem deutlichen Anstieg der Arbeitslosenquote kommen, müssten wir unsere derzeitigen Kreditausfallerwartungen für die Anlageklasse von rund 2% um zusätzliche Verluste von ca. 1,5% anheben. Dies würde unsere erwartete jährliche Bruttorendite von rund 9% auf rund 6,5% schmälern.

    Bedenken Sie jedoch, dass andere Anlageklassen bei einer harten Landung noch stärker in Mitleidenschaft gezogen werden könnten. Im Segment der Unternehmensanleihen waren die Marktwertverluste viermal so hoch und die Kreditausfälle doppelt so hoch. Dies würde auch die aktuelle Rendite in diesem Segment beeinträchtigen.

    Wir sollten anmerken, dass die Volatilität der Ausfälle von Krediten von Privathaushalten über einen längeren Zeitraum nur etwa halb so hoch ist wie diejenige von niedrig- oder hochverzinslichen Anleihen.

    Wenn das Basisszenario ein Szenario einer harten Landung wird, würden wir den Cashflow aus Zins- und Tilgungszahlungen nutzen, um Kredite mit noch höherer Qualität zu kaufen.

    Ihre Vorhersagbarkeit, ihre geringe Volatilität und ihre geringe Korrelation dürften diese Anlageklasse zu einer attraktiven Option in einer Phase wie der aktuellen machen.

    Dieser Artikel ist eine angepasste Version eines aktuellen Podcast aus der Reihe Talking Heads  mit Tonko Gast.

    Rechtshinweis

    Bitte beachten Sie, dass diese Artikel eine fachspezifische Sprache enthalten können. Aus diesem Grund können sie für Leser ohne berufliche Anlageerfahrung nicht geeignet sein. Alle hier geäußerten Ansichten sind die des Autors zum Zeitpunkt der Veröffentlichung und basieren auf den verfügbaren Informationen, womit sie ohne vorherige Ankündigung geändert werden können. Die einzelnen Portfoliomanagementteams können unterschiedliche Ansichten vertreten und für verschiedene Kunden unterschiedliche Anlageentscheidungen treffen. Der Wert von Anlagen und ihrer Erträge können sowohl steigen als auch fallen und Anleger erhalten ihr Kapital möglicherweise nicht vollständig zurück. Investitionen in Schwellenländern oder spezialisierten oder beschränkten Sektoren können aufgrund eines hohen Konzentrationsgrads, einer größeren Unsicherheit, weil weniger Informationen verfügbar sind, einer geringeren Liquidität oder einer größeren Empfindlichkeit gegenüber Änderungen der Marktbedingungen (soziale, politische und wirtschaftliche Bedingungen) einer überdurchschnittlichen Volatilität unterliegen. Einige Schwellenländer bieten weniger Sicherheit als die meisten internationalen Industrieländer. Aus diesem Grund können Dienstleistungen für Portfoliotransaktionen, Liquidation und Konservierung im Namen von Fonds, die in Schwellenmärkten investiert sind, mit einem höheren Risiko verbunden sein. Private Assets sind Anlagemöglichkeiten, die über öffentliche Märkte wie Börsen nicht verfügbar sind. Sie ermöglichen es Anlegern, direkt von langfristigen Anlagethemen zu profitieren, und können Zugang zu spezialisierten Sektoren oder Branchen wie Infrastruktur, Immobilien, Private Equity und anderen Alternativen bieten, die mit traditionellen Mitteln schwer zugänglich sind. Private Assets bedürfen jedoch einer sorgfältigen Abwägung, da sie in der Regel ein hohes Mindestanlageniveau aufweisen und komplex und illiquide sein können.

    Related posts

    Talking Heads – Betrachten Sie das
    Portfolio-perspektiven | Podcast - 13:09 MIN

    Talking Heads – Betrachten Sie das "Polster" von US-Investment-Grade-Anleihen

    Anleger mit einer Vorliebe für Rendite und Erträge sollten US-Investment-Grade-Anleihen in Betracht ziehen, eine Anlageklasse, die von einem gesunden wirtschaftlichen...

    YRIEIX DE JAMES
    +1 weitere
    | 19.02.2024
    Talking Heads – Bei europäischen Hochzinsanleihen ist es
    Portfolio-perspektiven | Podcast - 11:49 MIN

    Talking Heads – Bei europäischen Hochzinsanleihen ist es "mehr vom Gleichen"

    Aufbauend auf einer soliden Performance im Jahr 2023 dürften sich europäische Hochzinsanleihen im Jahr 2024 angesichts günstiger makroökonomischer und technischer...

    OLIVIER MONNOYEUR
    +1 weitere
    | 05.02.2024

    Die Highlights der Woche

    Melden Sie sich für unseren Newsletter mit den beliebtesten Beiträgen an.

    Please enter a valid email
    Bitte kreuzen Sie die folgenden Felder an, um sich anzumelden

    Folgen Sie Viewpoint

    Erhalten Sie täglich Updates.